14
03/12

14. März 2012

Paris - Travelcuts 2012: frühlingsfrisch by Shoemanic Liane!

Paris ist immer einen Besuch wert, aber jetzt gibt es ganz besonders viele gute Gründe um in Frankreichs Trendmetropole zu reisen. Hier sind meine besten Insider Reise-Tipps und ganz aktuelle City-News!  Liane aus Paris, 8. März 2012!

NEU:

Immer der roten Sohle nach: Der Louboutin-Hype dauert an. Nach wie vor stehen Schlangen vor seinen Boutiquen und seit ein paar Tagen dürfen alle Schuhliebhaber das sexy Spektakel “Feu par Louboutin” im berühmt-berüchtigten Erotikdance-Club “Crazy Horse” bewundern. Noch bis 31. Mai 2012  zu sehen.

bildschirmfoto-2012-03-14-um-171456

Und während sich Christian Louboutin auf die Bretter, die die Welt bedeuten wagt, plant Enfant Terrible und Altmeister Michel Perry seine internationale Expansion. Vergangenen Dezember eröffnete der Schuhdesigner, unter anderem auch für J.M. Weston als Kreativdirektor tätig, seine Boutique in Mayfair in London und das war erst der Anfang … (In Paris galt Michel Perry immer als der wahre Schuhgott, bis ihm Louboutin dank internationalem Marketing die Show stahl …) Ich traf ihn in Paris, demnächst mehr …

Marc Jacobs & Louis Vuitton- welch Kombination - und eben dieser Kreativ-Liasion wird die aktuelle Ausstellung im “Museé les arts decoratifs” im Louvre gewidmet. Ein Must-see!

_louis-vuitton-marc-jacobs-the-exhibition_-paris-fashion-week

Bei den internationalen Models ist der Jagdinstinkt nach alten Chanel- oder Hermès-Bags besonders ausgeprägt. Ich habe die berühmteste Boutique in Sachen It-Bags de Luxe besucht. Les 3 Marches de Catherine B ist das Mekka schlechthin!

Wohnen

Mama Shelter (siehe LS testet) gilt immer noch als das hippste Haus in der Stadt an der Seine. Zentraler gelegen und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet das kleine 2 Stern Hotel Saint Thomas d’Aquin. Es befindet sich mitten in Saint Germain des Prés in einer ruhigen Straße. Zugegebenermaßen sind die Zimmer winzig, aber der Service ist vorbildlich und das Ambiente sehr charmant – ein echter Geheimtipp. Im Nebengebäude befindet sich die etwas edlere Dependance, das Hotel Saint Vincent (3 Sterne+). Beide Häuser besitzen das, was man das typische Pariser Flair nennt…

mamashelterlobby1

Ausgehen

Bar du Marché (hier trifft sich tout Paris, ein bunter Mix aller sozialer Schichten – ein Tipp für Reisende, die typische In-Lokale satt haben und das wahre Leben einer Stadt inhalieren möchten),  Café de Flore (historisch-romantisch), Georges (Kultlokal im Centre Pompidou), l’Eclaireur (der INSTORE-Modetreff), Ladurée Le Bar (teuer, aber so stylish – unbedingt die berühmten Macarons probieren…), Bario Latino (lässiger als die In-Schwester Buddha Bar) oder Le Chien Qui Fume, Kong sind nur ein paar meiner Lieblingslokale. Und am Wochenende nach Bagnolet ins Gambetta (Mama Shelter), am besten mit einem Mietwagen!

ae3068de-c864-11dd-bdc1-6abeaef42bda

Shoppen

Le Bon Marché sollten Sie unbedingt in Ihre Paris-Shoppingtour einplanen, schließlich konstruierte kein geringerer als Gustave Eiffel das älteste Kaufhaus von Paris, das 1850 seine Glastüren öffnete. Deutlich jünger, aber was die ursprüngliche Idee des Concept Stores betrifft auch schon ein „alter“ Hase, lockt Colette – als die Mutter aller HOT-Shops – immer noch die It-People aller Herren Länder an. Kein Wunder, dienen die Schaufenster und das bunte Colette-Sortiment (von Taschenkalender, über Digitalkamera bis zu Designerklamotten) stets als Trendbarometer.  Diesmal traf ich übrigens  Puff Daddy dort, der durch eine Traube an Schaulustigen vor dem Store ein Verkehrschaos veanstaltete. Zum Bummeln und Windowshopping ist natürlich die Prachtstraße Rue du Faubourg Saint-Honoré zu empfehlen. Hier befinden sich die meisten Flagshipstores aller internationalen Toplabels. Gleich neben Colette darf sich Frau über den putzig-verspielten sexy Dessous Shop von Créatrice Chantal Thomass freuen. Dann Lanvin, Hermès, Goyard (die frz. Traditionsmarke mit JET-SET-Allüren), Paule Ka und natürlich Louis Vuitton auf den Champs Elysées (auch architektonisch ein HIGHLIGHT). Sehr chic zum Flanieren ist auch die berühmte Avenue Montaigne.

Hier noch eine kleine Auswahl meiner Paris-Favourites: Didier Ludot im Palais Royal, Sephora, Anne Fontaine-Bien Être, Fifi Chachnil, Zadig & Voltaire Paris

Highlights: Der neue It-Store von Paris L’Eclaireur in Marais! KULTFAKTOR und von außen fast nicht zu finden…

40, rue de Sévigné mitten im Szenetreff Marais!

Und toujours Chanel, Cocos erste Boutique in Paris, in der Rue Combon, ist immer einen Besuch wert!

Insider Tipp

Das kunterbunte Viertel Marais ist am Sonntag immer wieder sehenswert. Die meisten Läden sind hier eben auch Sonntags geöffnet. Unzählige lokale Boutiquen und ein unkompliziertes Flair verzaubern mich jedes Mal von neuem. Und generell ist am Sonntag Marktzeit in Paris. Obst, Gemüse, Fisch oder leckere Croissants – die Pariser kaufen gemütlich am Sonntag ein.

Extra Tipp

Die 1500 m² Boutique Merci befindet sich im traditionellen Pariser Musik- und Motorradgeschäftsviertel, nahe dem Marais. Die Begründer der französischen Kindermoden-Marke enfantine Bonpoint, Bernard und Marie-France COHEN trumpfen mit ihrem neuen Concept Store MERCI mächtig auf und überholen, was die Originalität eines neuen Shop-Konzeptes betrifft, den Vorreiter Colette mit links. Das Angebot ist extrem lässig und „sehr französisch”, von ausgesuchter Designer- und Vintagemode über Möbel, Blumen, Bücher bis hin zu Parfum (z.B. Annick Goutal) findet man hier alles, was man eigentlich gar nicht gesucht hat…

Und als ob das noch nicht genug wäre, kommt der Reinerlös nach Steuern und Kosten für Miete und Angestellte, sozial Benachteiligten und bedürftigen Kindern in Madagaskar zu Gute. MERCI! Hier kann man übrigens auch Essen und Trinken!

Merci
111, Boulevard Beaumarchais, 75003 Paris

Good 2 Know

Wählen Sie das Lokal für Samstag Nacht stets nach der möglichen Erreichbarkeit per pedes aus (sprich: in Fußweite Ihres Hotels oder Ihrer Unterkunft). Frühling in Paris bedeutet sehr oft auch viel Regen und an verregneten Samstag Abenden sind Taxis plötzlich unsichtbar und können auch nicht in den Lokalen bestellt werden. Glauben Sie einer, die schon kilometerlange Nachtspaziergänge in HIGH Heels hinter sich hat…

Veröffentlicht in Travelcuts um 10:36pm

Veröffentlicht von Liane

Kommentare Keine Kommentare »

Tags , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

22
12/11

22. Dezember 2011

Shoemanic X-mas Moments aus Paris!

img_0418

Paris sieht ROT, gut so denn Accessoires in Feuer-, Kamin- oder Purpurrot lachen uns aus allen festlich-dekorierten Schaufenstern und Vitrinen entgegen, tja wer kann da schon widerstehen?

Mein Tipp: Rote Schuhe & Accessoires zu goldenen Outfits sind eine wunderbare Kombination für ganz feierliche Anlässe!

1141412327_26121209137_1Buffalo Lack-Leder Pumps HW 2011/12

Veröffentlicht in Spotted on the street um 8:00am

Veröffentlicht von Liane

Kommentare 3 Kommentare »

Tags , , , , , , , , , , , ,